Betreten verboten

Durchgänge und Zutritte verboten - PiktogrammeMachen Sie auf Durchgangsverbote auf einer Baustelle, dem Betriebsgelände oder auf Privatgrundstücken aufmerksam um sowohl Personen- als auch Sachschäden vorzubeugen.

Mit dem Verbotsschild „Zutritt für Unbefugte verboten“ (ASR A1.3/P006, D-P006 aus DIN 4844-2) können Arbeitgeber entsprechende Gefahrenstellen kennzeichnen. Somit wird unmissverständlich klar gemacht, dass der Zutritt in bestimmten Bereichen der Betriebsstätte nur für einen bestimmten Personenkreis möglich ist. Einer betrieblichen Gefährdung von außenstehenden Personen wird vorgebeugt.

Betreten verboten Schild in der AnwendungZudem kann das Betreten einer Fläche verboten sein, wenn von ihr eine Gefahr ausgeht. Gemäß ISO 7010 und ASR A1.3 kennzeichnen Sie ein solches Verbot rechtzeitig mit dem Verbotsschild „Betreten der Fläche verboten“ (P024).

Nicht nur Baustellen können gefährlich sein und sollten daher entsprechend gekennzeichnet werden. Auch Grundstückbesitzer machen von diesem Verbotsschild Gebrauch, um Unbefugten den Zutritt zu ihrem Privatgrundstück zu verbieten.

Spätestens wenn es an den Bau eines Eigenheims geht, wird dieses Verbotsschild auch im Privaten interessant. Als Bauherr trägt man eine große Verantwortung – dazu gehört die Baustelle abzusichern und auf Gefahren hinzuweisen. Durch die international verständliche Symbolik wird eindeutig und unmissverständlich signalisiert, dass der Zutritt untersagt ist. Häufig ist bei Zuwiderhandlungen mit entsprechenden Konsequenzen und Strafen zu rechnen.